Pressezitate

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDrucken

Publikum muss Zugabe selbst singen
Mit sommerlichem Repertoire wartet der Jazzchor Mönchengladbach auf

Nachbericht in der RP:

03.07.2013, Rheinische Post, Blickpunkt Mönchengladbach

Publikum muss Zugabe selbst singen
Mit sommerlich leichtem Repertoire wartet der Jazzchor Mönchengladbach auf

06.06.2013, Rheinische Post, Blickpunkt Mönchengladbach

Letzter Schliff fürs Sommertime-Konzert>

Stadt Ratingen: So war's

Grandiose Auftritte beim „Voices“-Festival (15. - 18.11.2012)

Der Jazzchor Mönchengladbach eröffnete das [Voices-]Festival am Donnerstagabend, den 15. November, in der vollen evangelischen Stadtkirche mit einem furiosen Auftritt. Rund 50 Sängerinnen und Sänger lieferten eine enorme Vielfalt. Sie boten nicht nur Jazzstücke, sondern begeisterten auch mit Musicalmelodien sowie Gospel- und Popsongs. Die Begleitband war dabei perfekt auf den Chor abgestimmt. Dazu führte die Chorleiterin Andrea Kaiser als Moderatorin unterhaltsam durch den Abend.

17.11.2012, Rheinische Post Ratingen:

Furios, so lässt sich der Auftakt des 5. Festivals „Voices“ in Ratingen beschreiben. Der JazzChor Mönchengladbach sorgte in der vollbesetzten Stadtkirche für ein echtes Highlight in der Ratinger Kulturlandschaft. (…) Die Musik übernahm schnell die Kontrolle, dank der charmanten Moderation der Chorleitern, der tollen Stimmen und dem Enthusiasmus, den der Chor vom Niederrhein ausstrahlte. (…) Denn der Chor hat nicht nur tolle Sängerinnen und Sängern, er besteht aus Künstlern, die die Musik mit jeder Faser ihres Körpers lieben.

17.11.2012, Ratinger Zeitung:

Der knapp 50-köpfige Chor mit Bandbegleitung machte einfach gute Laune und brachte im Handumdrehen alle Köpfe zum Nicken und alle Füße zum Wippen. (…). Egal ob Jazz oder Pop, der Chor entlockte Kompositionen quer durch die jüngste Musikgeschichte stets das gewisse Extra, das ganz besondere Element, das erst durch die Vielstimmigkeit des Chors zum Tragen kommt.

05.06.2012: Rheinische Post:

Frischer, beschwingerter, präziser: Das erste Konzert des Jazzchores Mönchengladbach unter der neuen Leitung von Andrea Kaiser in der Aula des Hugo-Junkers-Gymnasiums zeigte, welch tolle Arbeit sie im letzten halben Jahr geleistet hat. (…) Die Sänger gestalten die Songs stilsicher und beweisen damit und Flexibilität musikalisches Einfühlungsvermögen.

10.01.2012. Rheinische Post:

Jazzchor singt zum Abschied, Nachbericht zum Konzert am 8.1.2012

07.01.2012, Rheinische Post:

Stabwechsel beim Gladbacher Jazzchor

12.01.2010, Rheinische Post:

Dritter Durchgang des Weihnachtskonzerts Ring the Christmas Bell. Wer sagt, dass Weihnachten nicht auch noch im Januar gefeiert werden kann? (...) Mit dem JazzChor Mönchengladbach in der St. Gereon-Kirche in Giesenkirchen gelang das ganz außerordentlich stimmig. (…) So kann Weihnachten gern für den Rest des Jahres bleiben.

20.09.2008, Westdeutsche Zeitung:

JazzChor und Bigband – Chor und Brass, das ging hier gut zusammen (…) Ein Projekt, für das man sich eine Fortsetzung gut vorstellen kann.

13.12.2008, Rheinische Post:

Beifall für jazziges Weihnachstkonzert – Geschickt arrangiert passen traditionelle Weihnachtslieder und Jazz gut zusammen. Den Beweis liefert der Jazzchor Mönchengladbach (…) Dabei setzt der Chor in ungewöhnlichen Jazz-Arrangements weniger auf schwungvolle Rhythmen als auf interessante und abwechslungsreiche Klangbilder im Zeichen einer „Entschleunigung“, etwa beim sphärischen „In dulci Jubilo“.

19.12.2006, Rheinische Post:

(…) Dieser Chor fühlt das, was er singt (…) Nicht nur die Harmonie der Stimmen, sondern auch die Freude beim Vortragen sorgte dafür, dass die Citykirche beim Benefizkonzert zum Erhalt der Hauptpfarre bis zum letzten Platz besetzt war.

25.10.2005, Westdeutsche Zeitung:

"Ausverkauft" hieß es im Wickrather Kunstwerk. (…) Mit Duke Ellingtons "It Don't Mean A Thing" swingten sich die alle in Schwarz gekleideten Sängerinnen und Sänger ein (…), mit Cole Porters "Night And Day" und "Let's Do It" drangen sie tiefer in die Materie vor. (…) Mit dem Hit "Always Look On The Bright Side Of Life" aus dem Monty-Python-Film "Das Leben des Brian" beendet der Chor ein langanhaltend beklatschtes Konzert mit mehreren Zugaben.

25.10.2005, Rheinische Post:

Jazz mit Filmklassikern – Mit seinem Programm hatte sich der Jazzchor wieder Großes vorgenommen und erneut gezeigt, welche Möglichkeiten und Kapazitäten in ihm stecken. Wenn es darauf ankommt, könnte jeder Sänger als Solist herausragen, (…), aber in erster Linie bilden die 60 Sängerinnen und Sänger eine unschlagbare musikalische Einheit.

05.07.2004, Rheinische Post / Erkelenzer Zeitung:

Jazzig, bluesig, swingend - Wassenjazz und JazzChor Mönchengladbach bei „Jazz meets Jazz“ im Forum der Betty-Reis-Gesamtschule. (…) Von heißen Rhythmen bis Balladen zum Abkühlen gab es musikalische gute Laune pur. (…) Den 50 Sängerinnen und Sängern unter der Leitung von Horst Herbertz gelangen gute dynamische Steigerungen, bei denen sich die Stimmen harmonisch aneinander schmiegten.

19.06.2004, Rheinische Post:

Kleine Songereignisse - Was wäre ein Jazzfestival in Mönchengladbach ohne ein Konzert des „hauseigenen“ Jazzchors, er gehört dazu wie das Tüpfelchen auf dem i. (…) Der Jazzchor konnte nicht nur wieder einmal beweisen, dass er die unterschiedlichen Songarten, vom Popsong bis zu Jazz-Standards nicht nur einfach beherrscht, sondern gesanglich mit ihnen brillant spielt und sie weiterentwickelt.